Ein Komplettpaket

17. September 2008
Ein Komplettpaket

Sie sind Existenzgründer und benötigen eine grafische Grundausstattung vom Logo über Visitenkarten, Briefbögen etc. bis hin zur individuellen Homepage?

Da taucht wie immer die Frage auf: Was ist notwendig? Benötige ich ein Logo? Wer macht mit eine Visitenkarte? Wie hoch setze ich mein Werbebudget an? Alle diese Fragen sollten gut überlegt sein. Denn Ihre grafische Geschäftsausstattung ist das äußere Erscheinungsbild Ihrer Firma/Dienstleistung für die Zukunft und sollte möglichst konstant bleiben. Wie Sie sehen werden, hat es Vorteile, ein Gesamtkonzept für das Design zu entwickeln, anstelle erstmal mit einer Visitenkarte anzufangen und dann einmal irgendwo die Homepage machen zu lassen.

Ein Beispiel für ein Komplettpaket ist das aktuelle Projekt für die Immobilien-Maklerin Antje Bothe.

Visitenkarte

Visitenkarte

Es reicht von der Erstellung eines Logos über Visitenkarten in 2 Sonderfarben gedruckt, Briefbögen ebenfalls im 2-Farbdruck mit Sonderfarben, einen selbstfärbenden Stempel, Autobeschriftung mit Logo und Folien in 2 Farben, ein Firmenschild und schließlich einen individuell entworfenen Internetauftritt mit Content Management System zum selbständigen Aktualisieren der Seiten.

Nachdem das Logo mit dem grafischen Element, der Schriftart, Schriftstärke und den Farben gestaltet war, konnten Visitenkarte und Briefbogen angegangen werden. Natürlich wurde das Logo in der Entwurfsphase schon auf eine Visitenkarte gesetzt, um eine Vorstellung zu haben, wie es funtionniert. Die Gestaltungsprozesse greifen eigentlich immer ineinander. Daher macht es schon Sinn, die Geschäftsausstattung bei einem Designer in Auftrag zu geben.

Briefbogen

Briefbogen Erstblatt und Zweitblatt

Die Kundin legte Wert auf eine schlichte und klare Erscheinung. Die Elemente der Gestaltung beschränken sich auf das Logo und eine Unterlegung im Fuss des Formats.

Visitenkarte und Briefbogen entstanden gleichzeitig, um zu einer einheitlichen Gestaltung zu finden. Dabei hatte ich auch schon die Homepage im Kopf. Es sind nicht immer alle “Printdesigns” für das Internet geeignet. Die Überlegungen, was später für die Homepage auch technisch gut umsetzbar ist, gehören auch schon dazu. Zumindest im Hinterkopf ;)

Stempelvorlage

Der Stempel sollte multifunktionell sein, d.h. für den Absender auf Briefkuverts sowie auch für Dokumente. Dies ist die Vorlage für einen einfachen, selbstfärbenden Stempel mit auswechselbarer Druckplatte und Tintenkissen.

Homepage

Schließlich entstand dann auch die Homepage im Stil und in den Farben des neuen Designs. Das Website-Layout lebt von dem Ineinanderfließen der Vertikalen und Horizontalen. Dies war außer dem Logo mit seinen Farben die einzige Vorgabe, was gut zum Thema Immobilien passt. Da ich wusste, dass später viele Objektfotos die Seite relativ bunt machen wird, habe ich die Farben dezenet in Abstufungen der Grundfarbe gehalten und für die Schrift einen Grauton gewählt.

Hinter der Seite liegt ein so genanntes Content Management System oder auch Redaktionssystem genannt, mit dem die Kundin Ihre Objekte und Inhalte leicht und ohne Programmierkenntnisse selbst einpflegen und verwalten kann.

Seite ansehen: www.antje-bothe-immobilien.de

Das nächste Thema ist die Folienbeschriftung. Geplant war Autobeschriftung und Firmenschild. Letzteres ist noch in Arbeit. Die Autobeschriftung begann mit einem Entwurf auf Fotos für beide Seiten und Heck. Die Wahl der Folienfarben stand an. Dabei konnten die Grundfarben nicht direkt übernommen werden, da der Petrolton und das Grau auf dem dunklen Lack des Autos untergegangen wären. So entstand eine inverse Lösung für dunkle Hintergründe in den 2 Farben Weiß und Silber.

Homepage

Die Autobeschriftung ist wegen dem dunklen Lack invers in Weiß-Silber gehalten.

Homepage

Wichtig war die Hervorhebung von Name und Telefonnummer, beides weiß in gutem Kontrast zum dunklen Lack.

Hinterlasse eine Antwort

aktuelle Kommentare:

Datenschutzhinweise | Nutzungsbedingungen

neueBaukunst - Architektur unter Einbeziehung eines erweiterten Menschenbildes
Vergleiche östlicher und westlicher Architektur und eine schöpferische Synthese

© leichtesdesign Designbüro für Printmedien und Webdesign in Heidelberg